18 Januar, 2007

Freiheit für die Bücher!

Die Misshandlungen, die Bücher im Verlauf der Geschichte erlitten haben, haben nun einen Gegenpol. Von der Standardmissachtung als angestaubtes Relikt im Bücherregal bis hin zu Bücherverbrennungen kennt die quälerische Phantasie des menschlichen Geistes keine Grenzen. Doch jetzt ist Schluss damit. Bücherfreunde und solche die es werden möchten finden sich seit neuestem zum sogennannten Bookcrossing zusammen. Im Grunde ist das nicht viel aufwendiger als eine Zeitung in U-Bahn oder Bus liegenzulassen, oder zu finden. Berichtet wird ausserdem hier.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Für die Inhalte der verlinkten Homepages und Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.