23 März, 2007

Ohne Worte (doch nicht ganz)

via cubicle hermit

Sehr zu empfehlen ist folgender Artikel von Telepolis Er berichtet von einer Studie von Psychologen der University of Michigan, der Vrije Universiteit, Amsterdam, und der Brigham Young University. Laut der Studie sind religiöse Texte, die Gewalt im Namen Gottes rechtfertigen, Aggressions fördernd. Eine eigentlich offensichtliche Feststellung - bemerkenswert ist allerdings, dass sich die bisherige Forschung nahezu ausschließlich auf Filme und Computerspiele gestürzt hat.
Mein Vorschlag: Bringt den Menschen bei, wie man mit Medien umgeht! Vor der ganzen Panik-Debatte um Killerspiele wird vergessen, dass der Mensch seine Gewaltbereitschaft durch seine Vernunft kultiviert. Ein vernünftiger Umgang, muss aber erklärt werden. Ein Verbot, von dem man dann eventuell auch die Bibel nicht ausnehmen dürfte, kommt einer Entmündigung der Vernünftigen gleich.
Für die Inhalte der verlinkten Homepages und Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.