15 Mai, 2008

Gestatten G1.9+0.3, Supernova G1.9+0.3



Gestatten: Die jüngste Supernova überhaupt (der Milchstrasse). Der folgende Text ist hauptsächlich eine Übersetzung eines Blogeintrags auf RichardDawkins.net, welcher ihn von BadAstronomy.com hat.

Wenn ein Stern wie die Sonne stirbt, sprengt sie viele ihrer äußeren Schichten ab und lässt einen sogenannten weissen Zwerg zurück (dicht und heiss). Wenn der Stern binär ist, also einen Begleiter hat, dann kann die immense Gravitation des weissen Zwerges Materie von seinem Kumpel anziehen, und diese Materie würde sich auf dem weissen Zwerg aufstapeln.
Wenn sich genug Stapel in der richtigen Rate augestapelt haben, können sie sich in einem Thermonuklearen Feuer entzünden. Das wiederum löst eine Kettenreaktion aus und der gesamte Stern zerstört sich selbst. Dies setzt eine immense Quantität an Energie frei - in wenigen Sekunden soviel, wie die Sonne in Millionen Jahren - Und eine Oktillion (Eine Eins mit 27 Nullen) Tonnen Gas wird mit 5% Lichtgeschwindigkeit (14 000 Kilometer pro Sekunde)brutal in den Weltraum geblasen. Der Durchmesser beträgt grob 13 Lichtjahre oder 80 Trillionen Meilen.
Da soll doch noch mal einer sagen das Universum sei nich wunderbar genug. Wer bei so einer Vorstellung noch einen Gott braucht, dem ist auch nicht zu helfen.

1 000 000 000 000 000 000 000 000 000 Tonnen GAS!!!!!!

P.S.: Ach ja, das ganze spielt sich in 28 000 Lichtjahren Entfernung ab.

P.P.S.: Mehr Photos!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Für die Inhalte der verlinkten Homepages und Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.