09 Januar, 2009

Israel und Palästina

„Nahostkorrespondent“ zu sein oder als „Nahostexperte“ gehandelt zu werden, ist ein höchst einträgliches Geschäft. Und es ist absolut krisensicher, weil die Krise da unten nie in die Krise gerät und es hier oben immer welche gibt, die hören oder lesen wollen, was die Gründe für die Krise sind.
von Lizas Welt


Was Liza hier lustig beschreibt ist Ergebnis eines Problems, dessen Lösung seit Lessings Nathan der Weise auf andere Varianten wartet, gelöst zu werden. Ein nicht ganz ernst gemeinter Ansatz könnte beinhalten, die streitbaren Elemente einfach zu pulverisieren. Die komplette Tempelanlage samt Klagemauer einfach sprengen. Es gibt ja keine atheistischen Terrororganisationen, da Atheisten nicht zu Gewalt neigen. Doch wenn es möglich wäre die Sprengung vorzunehmen, ohne Menschen zu verletzen... Eine schöne Vorstellung, doch leider gibt es dann ja immer noch den Territorialkonflikt... Aber wenn es ginge, so läge doch ein Trost in der Vorstellung, dass sich der Konflikt irgendwie wenigstens auf lange Sicht entschärfen könnte. Der Verlust den das Weltkulturerbe hinnehmen müsste, wäre tragbar, wenn er Menschenleben retten würde.

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Für die Inhalte der verlinkten Homepages und Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.